AUDIOropa Einsatzbeispiel

Akustische Barrierefreiheit im
Hans-Sachs-Haus Gelsenkirchen

Herausragende Audioqualität

Die klare, störungsfreie und homogene Übertragung der Induktivsignale ist für die hohe Audioqualität ausschlaggebend. Die Top-Leistung bringen vor allem die Ringschleifenverstärker des Typs PROLOOP LOS. Davon absehen, ist auch die lückenlose perfekte Ausstattung der Räume ein Qualitätsfaktor. Allein das Atrium im Erdgeschoss mit über 500 Quadratmetern wurde mit drei Low-Overspill-Anlagen versorgt. Kabellängen von insgesamt etwa 670 Metern erschließen den gesamten Raum mit hochstabilen Induktiv-Signalen. Hörgeräteträger oder Nutzer anderer Induktiv-Signalempfänger können induktiv hörend das Atrium durchschreiten, ohne dass sie auch nur geringste Qualitätsschwankungen wahrnehmen.

Umfassende Ausstattung

Neben dem Atrium wurden ebenfalls im Erdgeschoss zwei Anlagen für jeweils mehr als 200 Quadratmeter installiert. Im zweiten Obergeschoss versorgen Ringschleifensysteme den gesamten Ratssaal einschließlich dessen Empore, und im vierten Obergeschoss erlauben mehrere Sitzungsräume, die vorwiegend von den Ausschüssen und Fraktionen genutzt werden, induktives Hören. Die insgesamt ca. 400 m² Fläche des Ratsaals wird durch zwei Teilschleifen, jeweils bestehend aus einer Master- und einer Slave-Schleife, gemeinsam an einem einzigen PROLOOP LOS Verstärker betrieben, versorgt. Zudem sind zwei Emporen, zusammen etwa 100 m², mit jeweils einer Master-/Slave-Kombination ausgestattet.

Die Ausstattung des Hans-Sachs-Hauses zusammengefasst:

  • 11 Ringschleifenverstärker PROLOOP LOS
  • rund 2.500 Meter Ringschleifenkabel
  • 12 LPU-1 DIR – Kinnbügelhörer mit integriertem Induktivempfänger, einschließlich Aufbewahrungskoffer und Mehrfachladestation (für die Ausgabe an Besucher mit eingeschränktem Hörvermögen, die keine eigenen Hörsysteme mit T-Spule tragen)
  • ein Kleinringschleifensystem LA-90 für den Empfangsbereich des Foyers

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Kontaktieren Sie uns!